Ziele und Formen in der Kindertagespflege

Besondere Zielsetzung und Formen bei der Arbeit als Tagesmutter

Erziehung im Bereich Persönlichkeitsentwicklung und Selbstständigkeit in der Kindertagespflege

Durch einen liebe- und respektvollen Umgang möchten wir das Selbstbewusstsein unserer Tageskinder aufbauen und stärken. Sie sollen lernen, ihre Bedürfnisse und Wünsche mitzuteilen sowie ihre Ideen zu äußern und umzusetzen.

Sie sollen Selbstständigkeit erlernen, z.B. sich selbst anzuziehen oder Hände zu waschen.

Wir werden unsere Tageskinder unterstützen, sie dabei aber nicht überfordern. Was und wie viel ein Kind selbstständig tun kann und will, ist für uns vom individuellen Entwicklungsstand und vom Vertrauen des Tageskindes in seine eigenen Fähigkeiten und nicht allein vom Alter abhängig.

Förderung der sozialen Fähigkeiten in der Kindertagespflege

Folgende Werte in unserer Kindertagespflege sollen die Gemeinschaft fördern:

Bei uns gibt es keine Gewalt.

Bei uns wird keiner ausgeschlossen.

Gemeinsam sind wir stark.

Wir wollen viel Spaß haben.

Jedes Kind hat seine Stärken und Schwächen, die es in die Gruppe einbringt. Durch gemeinschaftliche Aktivitäten (z.B. singen, tanzen, verkleiden, Rollen- oder Puppenspiele, bauen und basteln) lernen unsere Tageskinder, auf andere zu achten und ihre Bedürfnisse wahrzunehmen.

Auch lassen wir die Kinder ihre Konflikte untereinander lösen. Wir bieten in schwierigen Situationen unsere Hilfe an, ohne für den einen oder anderen Partei zu ergreifen.

Freude am Lernen und Wissenserweiterung in der Kindertagespflege

Körper, Bewegung und Gesundheit

Kinder verfügen über ein unerschöpfliches Maß an Neugier. Wir fördern und fordern unsere Tageskinder bei der Auslebung ihres angeborenen Bewegungsdrangs. Unser Podest und unser Bewegungsraum laden zum Krabbeln, Laufen, Toben und Springen ein.

Zur grobmotorischen und feinmotorischen Entwicklung gibt es für die Kinder verschiedene Angebote und Spielsachen, z.B. Fahrzeuge, Bällebad, Motorikschleife, Kugelbahn, Sortierspiele, Holzbausteine, Knete, Papier und Stifte. Natürlich werden wir auch zu bestimmten Festen und Jahreszeiten basteln und/oder backen.

Sprache und Kommunikation

Dieser Bildungsbereich ist sehr eng mit den anderen verknüpft.
Wir reden sehr viel mit unseren Tageskindern und begleiten unser Tun und Handeln sprachlich, z.B. das Wickeln oder das An- und Ausziehen. Dadurch verbinden sich die sinnlichen Wahrnehmungen und der dazugehörige Begriff. Das Kind versteht unsere Äußerungen, auch wenn es selbst noch nicht in der Lage ist, den Begriff wiederzugeben.

Mit lustigen Reimen, Bilderbüchern, Fingerspielen und Liedern möchten wir die Freude der Kleinen am Sprechen und Zuhören wecken und fördern. Dazu nutzen wir unter anderem auch den täglichen Morgenkreis. Je nach Lust und Laune der Kinder singen, tanzen und erzählen wir. Feste Bausteine wie ein Begrüßungslied oder ein Fingerspiel sind immer dabei.

Darstellen und Gestalten

Wir unterstützen die Kreativität unserer Tageskinder, indem wir ihnen zu jeder Zeit Malpapier, Buntstifte, Wachsmalstifte, Kreide (wenn wir vor der Tür sind oder auf der Terrasse) und Knete zur Verfügung stelle. Auf unseren Spaziergängen sammeln wir je nach Jahreszeit Blätter, Blumen, Steine und Kastanien, die wir dann auf Bildern oder zu „Kunstwerken“ verarbeiten.

Natur und Umwelt in der Kindertagespflege

Damit unsere Tageskinder ihre Natur und Umwelt kennenlernen, halten wir uns regelmäßig draußen auf. Durch Beobachten und Mitmachen können viele Dinge erforscht werden, z.B. wie der Wind durch Windräder oder Seifenblasen „sichtbar“ gemacht wird, wie der flüssige Teig durch das Einrühren von Mehl fest wird und wie eine volle Flasche im Wasser versinkt während eine leere Flasche oben schwimmt.

Gesundheit und Ernährung in der Kindertagespflege

Ein geschickt ausgewähltes Speiseangebot beeinflusst langfristig die Essgewohnheiten der Kinder. Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, aber auch Fleisch und Fisch versorgen den Körper mit allen lebensnotwendigen Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen. Wir legen viel Wert auf eine gesunde und abwechslungsreiche Kost.

Woche für Woche erstellen wir einen neuen, leckeren Speiseplan, bei dem wir versuchen, auch auf die Wünsche und Vorlieben unserer Tageskinder einzugehen. So können wir die Vorgaben der Eltern bei Unverträglichkeiten oder Allergien berücksichtigen. Die Mahlzeiten werden frisch zubereitet und gemeinsam in der Küche eingenommen. Je nach Alter und Wunsch unserer Tageskinder werden wir sie in die Mittagsvorbereitungen mit einbeziehen.

Kein Kind wird zum Essen gezwungen. Es ist normal, dass Kinder mal keinen Hunger haben oder ein Gericht nicht mögen – in solch einem Fall werden wir eine Alternative anbieten. Für die Zwischenmahlzeiten stehen immer ein Obst- und Gemüsesnack bereit. Als Getränke werden Wasser und ungesüßter Tee angeboten.

Sauberkeitserziehung in der Kindertagespflege

Das Vorgehen bei der Sauberkeits- und Selbständigkeitserziehung erfolgt grundsätzlich ohne Druck, da jedes Tageskind sein eigenes Lerntempo hat. Mit viel Lob üben wir dem Alter entsprechend mit unseren Tageskindern auf spielerische Art und Weise das Trockenwerden, Händewaschen, Essen am Tisch, An- und Ausziehen und viele andere Dinge des täglichen Lebens. So können unsere Tageskinder Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten entwickeln, ihr Selbstbewusstsein stärken und selbständiger werden.